Wahlpflichtfach Kommunikation / Medien

Warum das Wahlpflichtfach Kommunikation und Medien?

Medien – vor allem die modernen elektronischen und digitalen Medien –bestimmen in immer stärkerem Maße unsere Lebens- und Alltagswelt. Dies gilt insbesondere für Jugendliche, die – im Gegensatz zur älteren Generation – in einer zunehmend vernetzten “Mediengesellschaft” sozialisiert werden. Der Umgang mit Computer, Internet, Handy, CD-Player, Kabel- und Satelliten- TV ist für Jugendliche heute eine Selbstverständlichkeit. Die Schule ist daher aufgefordert, die im Vergleich zur vorigen Generation veränderte Lebenswirklichkeit junger Leute zu reflektieren und zum Ausgangspunkt des Lehrens und Lernens zu machen.

Darüber hinaus erobern die sog. Neuen Medien (zu verstehen sind hierunter im Wesentlichen die digitalen Medien) zunehmend auch den beruflichen und den öffentlichen Bereich. Das berufliche Leben in der heutigen Gesellschaft wird ohne Medienkompetenz nur schwer zu bewältigen sein. Neben den Neuen Medien behalten die traditionellen “Massenmedien” (Fernsehen, Zeitung, Radio) wichtige Funktionen in der Gesellschaft. Insbesondere politische Kommunikation wird nach wie vor über die Leitmedien des 20. Jahrhunderts – wie Fernsehen und Radio – vermittelt.

Die oft und eingehend untersuchten Möglichkeiten der Manipulation und Verhaltenssteuerung durch Massenmedien belegen die Notwendigkeit einer kritischen Auseinandersetzung mit dieser Form der Kommunikation in der Schule.

Welche Lernbereiche beinhaltet das Fach?

Das Fach Kommunikation und Medien lässt sich in fünf Lernbereiche gliedern:

  • Printmedien / Zeitung, Zeitschrift, Buch
  • Bildmedien / Fotografie
  • Tonmedien / Radio
  • Audiovisuelle Medien / Film, Fernsehen, Video
  • Computer / Multimedia / Telekommunikation

Folgende Unterrichtsinhalte liegen dem Wahlpflichtfach zugrunde:

  • Beschreibung von Medieninhalten, d.h. Bildern, Texten, Bild-Text-Komplexen und ihrer zugrunde liegenden Codes
  • Erlangung von technischer Kompetenz als Handhabung von Hard- und Software (informationstechnische Grundbildung; Kenntnisse über Funktion der   Geräte; sachgerechte Handhabung;   Einsicht in den Medienproduktionsprozess
  • Wissen um die Gestaltung einzelner Medien und ihrer Ausdrucksmöglichkeiten; Erfassen von Bedeutungen; Erkennen von Botschaften; kritische Analyse von Inhalten, Informationen
  • Verwendung von Medien nach eigenen Interessen; Kommunikation mit Hilfe von Medien
  • Kenntnisse aus den medienwissenschaftlichen Teildisziplinen Medientheorie, Mediengeschichte, Medienökonomie, Medienrecht, Medienpolitik, Medienpsychologie sowie Kenntnisse aus den Einzelmedienwissenschaften wie zum Beispiel Filmwissenschaft, Buchwissenschaft, Computer- und Informationstechnologie etc.
  • Kenntnisse aus den Bereichen Medienethik und Medienästhetik

Wem empfehlen wir das das Fach Kommunikation und Medien?

Lieber Schüler, liebe Schülerin der Klasse 5 der IGS Goetheschule,

  • Hast du Spaß am Umgang mit dem Computer, Büchern, Zeitschriften, dem Fotoapparat, der Videokamera oder interessierst du dich dafür?
  • Hast du Spaß an Technik?
  • Arbeitest du gerne mit anderen zusammen?
  • Hast du Ideen?
  • Hast du sogar schon einen Berufswunsch, für den die Wahl dieses Wahlpflichtfaches von Vorteil sein kann?

Im WPF Kommunikation und Medien lernst du unter anderem:

  • Kritisch mit Medien umzugehen
  • Ergebnisse zu präsentieren
  • Selbstständiges Arbeiten mit Zielstrebigkeit und Genauigkeit

Wenn du zudem

  • noch Ausdauer hast,
  • dich über einen längeren Zeitraum in eine Sache einarbeiten kannst,
  • dich nicht leicht entmutigen lässt und
  • selbstkritisch bist,

so bist du im WPF Kommunikation und Medien richtig.

Natürlich musst du nicht alle oben genannten Kriterien schon zu Beginn des Unterrichts erfüllen! ☻

Welche Besonderheiten hat das Fach Kommunikation und Medien?

Die Erlangung einer Medienkompetenz ist das zentrale Lernziel des Unterrichtsfaches Kommunikation und Medien. Sie schließt sowohl die kompetente Nutzung der Medien zur Kommunikation (Medienkompetenz im engeren Sinne) als auch die kritische Reflexion über Medien und ihre Stellung in der Gesellschaft ein. Ein kompetenter Umgang mit Medien ist heutzutage unabdingbare Voraussetzung, damit der Einzelne Alltagsprobleme im privaten und öffentlichen Bereich bewältigen kann. Zunehmend bestimmen die Neuen Medien nicht nur den beruflichen, sondern auch den privaten Bereich.

2016 8b 01

Gebäude Goetheschule Kaiserslautern

Kontaktdaten Goetheschule Kaiserslautern

Infos zur Schulwahl für Eltern

Infos zur Schulwahl für Schüler

Was ist eine IGS?

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?