Qualitätsarbeit

und Schulentwicklung

Außer der Umsetzung der Bildungsstandards in Deutsch, Englisch, Mathematik und den Naturwissenschaften enthält unser Qualitätsprogramm zur Zeit im Wesentlichen die Bereiche

  • Differenzierung und
  • Erhöhung der Schülerbeteiligung sowie
  • die Bereiche der vorangegangenen Jahre:  Leseförderung und Eigenverantwortliches Arbeiten.

Differenzierung und eigenverantwortliches Lernen:

Neben der äußeren Leistungsdifferenzierung spielt natürlich auch Binnendifferenzierung bei uns eine große Rolle. Der Einsatz kooperativen Lernens im inklusiven Unterricht ist zurzeit einer unserer Arbeitsschwerpunkte. Zudem arbeiten wir an einem Konzept zur Förderung für den Übergang in die MSS.

Unter eigenverantwortlichem Lernen verstehen wir einen Prozess, in dem sich jede Schülerin und jeder Schüler ein Ziel setzt, geeignete Vorgehensweisen auswählt und das Ergebnis seines Lernens und Arbeitens wiederum selbst mit dem gefassten Ziel vergleicht und ggf. sein Handeln modifiziert.

Wir haben uns zur Methode des Kooperativen Lernens fortgebildet und arbeiten seit geraumer Zeit schulintern daran weiter. Die „think-pair-share“-Methode ist vielen unserer Schülerinnen und Schüler bekannt und wird in den meisten Fächern immer wieder angewandt.

Schon sehr früh haben wir 2005 ein dreijähriges Schulentwicklungsprojekt mit Renate Buschmann, Koordinatorin des Projekts zur Förderung des selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernens an IQSH in Kiel begonnen. Die Jahrgangsteams arbeiten seither altersentsprechend an unterschiedlichen Schwerpunkten, wie z.B. das Erledigen von Hausaufgaben, Vor- und Nachbereitung von Unterricht, aktive Mitarbeit im Unterricht oder Selbstbewertung von Referaten nach erarbeiteten Kriterien. Für alle Jahrgänge gelten folgende Prinzipien:

  • Ziele mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam setzen
  • Indikatoren für das Erreichen aufstellen
  • Selbstbeobachtung, -einschätzung der Schülerinnen und Schüler
  • gemeinsames Auswerten, Reflexion der Gelingesbedingungen

Erhöhung der Schülerbeteiligung

Im Rahmen der Evaluation durch die AQS wurde dieser Arbeitsschwerpunkt in einer der Zielvereinbarungen mit der ADD festgeschrieben. Im Rahmen des Projekts „Schule mit Courage“ haben wir mit der SV eine Schülerbefragung zu Schulzufriedenheit, Lernen und miteinander Umgehen in der Klasse, etc. durchgeführt, ausgewertet und zurück in die Klassen gegeben. Damit können sich die Klassen jetzt ihre eigenen Ziele setzen.

Auch in diesem Schuljahr wollen wir gerne wieder einen SV-Tag durchführen, um Anregungen aus den Klassen aufnehmen zu können.

Leseförderung und LRS:

Das Verstehen von Texten und Arbeitsanweisungen fällt vielen Kindern oft schwer, dabei ist es eine der Voraussetzungen, die das Lernen in der Schule und auch später im beruflichen Alltag überhaupt erst ermöglichen. Deshalb erscheint es uns sehr wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler im Umgang mit Geschriebenem kompetenter zu machen und wir haben uns dies als Ziel gesetzt.

Hierbei arbeiten wir zur Zeit an folgenden Schwerpunkten:

  • Nachschlagetraining (Klassenstufe 5 bis 8)
  • Förderung des Textverständnisses (Klassenstufe 7 und 8)
  • LRS-Stunde (Klassenstufe 5 und 6)
  • Analyse der Rechtschreibfertigkeiten mittels der Hamburger Rechtschreibprobe (Klassenstufe 5)
Rondell

Gebäude Goetheschule Kaiserslautern

Kontaktdaten Goetheschule Kaiserslautern

Infos zur Schulwahl für Eltern

Infos zur Schulwahl für Schüler

Was ist eine IGS?