IGS Goetheschule beteiligt sich an „Lautern liest“

Rheinpfalz

PFÄLZISCHE VOLKSZEITUNG, KAISERSLAUTERN, 08.07.2016

Alte Gebäude erzählen von sich
=====================

Aktion der Integrierten Gesamtschule Goetheschule auf dem Marktfrühstück begeistert Schüler und Zuschauer

Drei Mal im Jahr findet das Marktfrühstück, organisiert vom Stadtteilbüro der Innenstadt-West und der Bau AG, statt. Gestern gesellte sich auch die Integrierte Gesamtschule Goetheschule mit einem multimedialen Projekt dazu.

Nicht wie üblich mitten auf dem Marktplatz in der Königstraße, sondern eher am Rand Richtung Marienkirche hat das Stadtteilbüro gestern seinen weißen Pavillon aufgebaut. Für die Gäste gibt es Kaffee, Sekt und Orangensaft. Man unterhält sich, sucht einen schattigen Platz.

„Ich bin die IGS Goetheschule“, ist aus dem Lautsprecher vor der kleinen Leinwand zu hören. Aufnahmen zeigen das Sandsteingebäude von außen in Schwarz-Weiß, eine Mädchenstimme liefert geschichtliche Daten. Zu sehen sind auch die beiden Eingänge für Mädchen und Jungen aus vergangenen Zeiten. Für die neuen Aufnahmen in Farbe war die Klasse 8a der IGS im letzten Halbjahr verantwortlich.

In Kleingruppen waren die Schülerinnen und Schüler unterwegs und haben sich mit den alten Gebäuden ihres Stadtteils auseinandergesetzt. Darunter der Rundbau, das Diakonissenhaus, der Stadtpark sowie das Pfaff-Gelände und die Gebäude-Ensembles der Königstraße. Die Texte zum Motto „Ich erzähle meine Geschichte“ stammen aus der eigenen Feder, die Fotos haben sie selbst aufgenommen oder wurden vom Stadtarchiv bereitgestellt.

Die Projekt-Idee der Klassenlehrerin Marion Weymann passt thematisch zur Veranstaltungsreihe „Lautern liest“. Herausgekommen sind Filme mit einer Länge von etwa anderthalb Minuten. So stellen sich historische Gebäude des Quartiers in der Ich-Perspektive ihren Zuschauern unmittelbar vor. Alles was es braucht, ist ein Smartphone, mit dem der QR-Code gescannt wird. Mit einer Internetverbindung kann das Video zum Gebäude noch vor Ort angeschaut werden.

Ermöglicht hat die filmische Zeitreise neben der Schulleitung der IGS auch das Projekt „Medienkompetenz macht Schule“. Durch die Teilnahme daran wurde die IGS vor zwei Jahren mit Tablet-Computern ausgestattet, mit deren Hilfe nun die Filme entstanden sind.

Zwischen der gestrigen Vorführung der kurzen Filme und dem Projektbeginn liegen etwa fünf Monate. Zwischen Betriebspraktikum und Zeugnissen ist es nun endlich soweit. „Wir sind froh, dass es nicht in Strömen regnet“, macht die Klassenlehrerin die gute Wetterlage zum Thema.

„Das Projekt ist super nachhaltig für den Stadtteil“, ist Marion Rübel vom Arbeits- und Sozialpädagogischen Zentrum (ASZ) vom Nutzen für das Quartier überzeugt. Wertschätzung erhält das Schulprojekt auch von den Gästen des Marktfrühstücks. Die Gitarrenklänge verhallen, die Gespräche in dem gut besetzten Pavillon verstummen für den Moment der Vorführung.

Und was halten die Schüler davon? „Es hat Spaß gemacht“, ist sich eine kleine Gruppe sicher. „Es war toll, mal was anderes als Unterricht zu machen“, sagen andere.

Im Spätsommer oder Herbst sollen die QR-Codes deshalb an den Fassaden der betreffenden Gebäude angebracht werden – alles in Rücksprache mit der Abteilung Denkmalschutz.  |srg

Gebäude Goetheschule Kaiserslautern

Kontaktdaten Goetheschule Kaiserslautern

Infos zur Schulwahl für Eltern

Infos zur Schulwahl für Schüler

Was ist eine IGS?

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?