Fasching der IGS Goetheschule im Februar 2013

Jahrgangsfeier der 5.Klassen mit närrischem Treiben auf der Bühne und in der Mehrzweckhalle der IGS Goetheschule im Februar 2013

Fasching-Februar-2013-03

Am vergangenen Donnerstagabend (Altweiberfasching) begrüßten die 5ten Klassen ihre Eltern, Geschwister, Freunde und auch einige Lehrer der IGS Goetheschule zu ihrer Jahrgangsfeier mit dem Motto „Fasching“ in der Mehrzweckhalle der Schule.

Das Moderatorenteam Franca, Maurice und Dominik führten gekonnt, wenn auch am Anfang schrecklich aufgeregt, die zahlreichen Besucher mit Witz und Charme durch das einstündige Bühnenprogramm.

Fasching-Februar-2013-04Die internationale Begrüßung von Schülern der 5c zeigte, dass nicht nur Kinder aus unterschiedlichen Grundschulen an die Goetheschule kommen, sondern auch die Vielzahl der Herkunftsländer der Schüler an unserer Schule.

„Wenn Möpse Schnäpse trinken“, ein fächerübergreifendes Lerngedicht im Musikunterricht in einen fetzigen Rap verwandelt, zeigte die 5b dem begeistert mitklatschenden Publikum.

Danach folgte, wie es in jedem karnevalistischen Bühnenprogramm selbstverständlich ist, ein „Dialog in der Bütt“. Ein Junge und ein Mädchen aus der 5a stritten sich darüber, wer wohl besser ist: Muttersöhnchen oder Lästerschwester…

Auch der nächste Beitrag kam von der 5a: Die Erzählung/das Märchen von Aschenputtel mal anders und zwar als „Stand-up“-Sketch mit Hilfe einer schwarzen Wand. Vor allem der schöne Prinz erntete viele Lacher.

Eine zwanzigminütige Pause diente der Stärkung aller Beteiligten mit Getränken, Brezeln, Laugenbrötchen und mehreren hundert Berlinern, die von den Eltern gespendet waren. Manche aßen gleich vier davon.

Am Ende der Pause wurde in einem Kostümwettbewerb die besten Verkleidungen von einer Jury aus drei Lehrern und einem Elternsprecher gekürt. Jeder, der sich auf die Bühne traute, durfte mitmachen. Die Entscheidung wurde dann unter zwanzig Kindern mit ganz unterschiedlichen Kostümen getroffen: Gewonnen haben ein Mädchen im Königinnenkostüm aus der 5b und ein Junge verkleidet als Plüschelefant aus der 5a. Als Preis erhielten sie neben einer Krone oder Medaille jeweils einen Kinogutschein überreicht.

Fasching-Februar-2013-02

Mit einem gespielten Witz „Der Blumenpeter“ von Schülern der 5b begann dann der zweite Teil der Feier. Der Blumenpeter suchte verzweifelt seinen abhanden gekommenen Schubkarren und hoffte vergebens auf die Unterstützung eines jungen Liebespärchens.

Schülerinnen aus der 5b, tatkräftig unterstützt von Maurice, zeigten nun einen Tanz zum Lied „Call me maybe“, das letztes Jahr die Charts gestürmt hat. Die vielen Musikfans des Abends klatschten eifrig im Rhythmus mit.

Danach führt die 5a die Anwesenden ins Schloss Schlotterstein, wo unheimliche Dinge passieren in einer ganz anderen Welt, der Welt der Vampire!

Fasching-Februar-2013-05

Ein bekanntes Lied aus der berühmten Muppetshow, nämlich „Manamana“, nahmen Schüler der 5c zum Anlass, alten Socken ihrer Eltern neues Leben einzuhauchen und in einem Sockentheater die Hauptrolle zu übertragen. Gekonnt zeigten sie hinter eine schwarzen Wand wie lustig Socken sein können.

Am Ende des Programms baten die Moderatoren zur Polonaise auf die Bühne und mit viel Applaus endete die Vorstellung für alle Beteiligten. Der Abend war aber erst nach einer ausgiebigen Tanzeinlage aller Besucher zu Faschingsliedern beendet, natürlich nicht ohne den neuesten Dancehit „Gangnam style“!

Gebäude Goetheschule Kaiserslautern

Kontaktdaten Goetheschule Kaiserslautern

Infos zur Schulwahl für Eltern

Infos zur Schulwahl für Schüler

Was ist eine IGS?